An’Sturm 2016 – Rückblick

Bereits zum dritten Mal lud der Poysdorfer Ultimate Frisbee Verein „Nitro Circles“ am vergangenen Wochenende (15.–16.10.2016) zum Turnier „An’Sturm“ ein. Mit einer Anzahl von 16 Mannschaften aus Österreich und Deutschland nahmen mehr Teams teil als die zwei Jahre zuvor.

Schon am Freitag wurden die ersten, früh angereisten Gäste im Rot Kreuz-Haus in Poysdorf bei der traditionellen, gemütlichen Welcome-Party begrüßt. Frischer Sturm und Weißwein aus Poysdorf wurden von selbstgemachtem Chili (sin und con carne) begleitet. Die gute Stimmung sorgte dafür, dass die Schlafstätten in den Turnsälen der NMS und der Volksschule, sowie im RK-Haus, bereits an diesem ersten Abend erst recht spät aufgesucht wurden.

Der Samstag begann ab 7:30 mit einem reichhaltigen Frühstück am Sportplatz. Neben den üblichen regionalen Köstlichkeiten (Honig vom Weingut Walek, Fruchtsäfte und Obst von der Obstbaumschule Schreiber, Brot, Semmeln und Striezel von der Bäckerei Bauer, sowie zahlreiche hausgemachte Marmeladen und Aufstriche) wurden am Sportplatz frische, flaumige Waffeln gebacken.

Gestärkt ging es dann auf den beiden Spielfeldern „Kirchbergen“ und „Waldbergen“ los mit dem ultimativen Scheibenwerfen. Trotz windiger Verhältnisse wurden in den intensiven Spielen gute Leistungen gezeigt. Gegen Mittag legte sich der Wind und ein strahlender Sonnenschein trieb die Temperaturen nach oben. Abseits des Spielfeldes luden die patentierten Nitro Circles-Sonnenbänke zum Sonnenbad ein. Außerdem konnten sich die Teams beim Side-Event Beerrace in Geschicklichkeit, Präzision beim Werfen und Reaktionsvermögen – sowie natürlich in ihrer Schnelligkeit beim Leeren von Trinkgefäßen – im Vergleichskampf messen.

Nitro Circles spielten 5 Mal am Samstag, die ersten zwei Spiele gegen Up Solut, und Schlittenhunde wurden leider verloren, wir fanden nicht richtig ins Spiel, die starken Windböen ließen unsere Scheiben vom Kurs abkommen und so manche Zonen-Defence machte unserer Offence ganz schönen Druck. Das dritte Spiel gegen das Linzer Team AmPullen konnten wir jedoch für uns gewinnen. Beim vierten Spiel gegen hell?Yeah! konnten wir leider nicht oft punkten und beim letzten Spiel gegen die ZomBees zeigte das Score-Board ein Unentschieden.

Samstagabend wurden alle Mannschaften im Veltlinerhof der Familie Rieder verköstigt. Nach ausgezeichneten Speisen und Getränken wanderten die Teams (manche erst nach einer von den Nitro Circles-Mädels gestarteten Schnaps-Lokal-Runde) in das untere Stockwerk um bei der Party loszulegen. Die gute Stimmung von den Spielfeldern konnte direkt in den Partykeller mitgenommen werden und so wurde bis um 5:30 Uhr in der Früh gequatscht, gelacht, gesungen und recht wild und ausgiebig getanzt.

Nach dem Frühstück am Sonntag ging es in die heiße Phase des Turniers. Die letzten Poolspiele wurden ausgehandelt und dann begannen die Platzierungsspiele. Leider verloren Nitro Circles ihr letztes Poolspiel gegen Dreh&Trink und auch das Platzierungsspiel – ganz knapp mit einem Punkt Unteschied – gegen Fiction Padawans. Somit wurden die Teams in dieser Reihenfolge gekürt:

1. Up Solut
2. HuskEZ
3. Wunderwuzzis
4. Iditarod
5. Lok Stoli
6. AmPullen
7. Stoli Bim
8. Spiderpigs
9. ZomBees
10. hell?Yeah!
11. AzuBees
12. Catchup New Kids
13. Dreh und Trink
14. Schlittenhunde
15. Fiction Padawans
16. Nitro Circles

Den Sieg für den Spirit of the Game konnten die ZomBees mit nach Hause nehmen und die beste Zeit beim Bierrace erzielten hell?Yeah!. Partysieger wurden Up Solut, von denen 2 junge Männer tapfer bis 5:30 auf der Party getanzt haben.

Wir, Nitro Circles, möchten uns beim SC Poysdorf für die Unterstützung und die Bereitstellung des Sportplatzes recht herzlich bedanken. Außerdem gilt ein besonderer Dank der Stadtgemeinde Poysdorf, sowie unseren Sponsoren, die uns bei der Austragung des Turniers in der einen und anderen Form sehr unterstützt haben. Zu guter Letzt danken wir natürlich unseren Familien, Freunden und allen Beteiligten, die den Nitro Circles in allen Bereichen bei der Ausrichtung des erfolgreichen Turniers tatkräftig und großartig geholfen haben!

Fotos